under construction
Werften: CMN Cherbourg und Lürssen
Gebaute Einheiten: 20
von / bis: 1971 - 1975
In Dienst von / bis: 1972 - 2002
Verdrängung: 265 t
Länge: 47 m
Breite: 7 m
Tiefgang: 2,1 m
Antrieb: 4 x MTU MD 872 D (14 400 PS)
Wellen / Schrauben: 4 - 4
Geschwindigkeit: 36 kn
Besatzung: 30 (4 Offz/3 PUOs/14 UOs/9 M.)
Bewaffnung: 4 MM 38 Seezielflugkörper, 1 x 76 mm und
1 x 40 mm Geschütz, Minen.


Besonderheiten:
Nachrüstung (1982 - 84) auf PALIS (Passiv-Aktiv-Lageinformationssystem) sowie 1990 - 92 auf neue Radar- und Feuerleitanlagen (Castor / Triton Golf) und auf 10 Booten auf eine Anlage zur Elektronischen Kampfführung (OCTOPUS). Gleichzeitig lief eine umfangreiche Asbest-Sanierung auf 18 der 20 Boote.
Die Außerdienststellung der beiden ersten Boote begann 1992, weitere Boote folgten, die letzten Einheiten gingen Ende 2002 außer Betrieb. OCTOPUS Anlagen wurden an Klasse 143 Albatros weitergegeben.


Quellen:
Unterlagen SFltl.
Fock, Harald: Schnellboote Bd. 3 u. 4, Herford 1974 u. 1986