BRAUNSCHWEIG Kiellegung: 19.07.2004
Taufe: 19.04.2006
Fertigstellung: Blohm+Voss
Taufpatin: Frau Doris Hoffmann
(Ehefrau des Oberbürgermeisters von Braunschweig)
Taufredner: Dr. Klaus Borgschulte
Vorstandsvorsitzender TKMS
Indienststellung: 16.04.2008
Kennung: F 260
Rufzeichen: DRBA
Patenstadt: Braunschweig
Außer Dienst:
Verbleib:
Klasse: K 130

Traditionsvorläufer:

Linienschiff BRAUNSCHWEIG (1904 - 1926). Typschiff der Brandenburg-Klasse (ELSASS, HESSEN, PREUSSEN, LOTHRINGEN), Einsatz im Verband der Hochseeflotte, im 1. Weltkrieg vorwiegend in der Ostsee. 1917 a.D., danach Wohnschiff. Nach den Bestimmungen von Versailles Verbleib in Deutschland, reaktiviert und von 1921 bis 1926 Flottenflaggschiff, danach abgewrackt.

Fregatte BRAUNSCHWEIG (1964 - 1989) der Köln-Klasse, Schwesterschiffe: KÖLN, EMDEN, AUGSBURG, KARLSRUHE und LÜBECK, Heimathafen Wilhelmshaven, Einsatz in vielen nationalen und NATO-Manövern. Nach Außerdiensstellung Abgabe an die Türkei als Ersatzteillager für die ebenfalls überlassenen Fregatten EMDEN und KARLSRUHE.


Kommandanten:

FKpt Herbst

Taufe

Feb. 2010

KKpt Bollow

Feb. 2010

Sep. 2013

KKpt Böhlicke

Okt. 2013

Okt. 2015

KKpt Bergner

Okt. 2015

 


Einzelheiten:

Gemäß Organisationsweisung des Inspekteurs der Marine wurde im 1. Korvetten-geschwader mit Wirkung vom 01.10.2014 das Mehrbesatzungskonzept und somit die Trennung von Besatzung und Schiff eingeführt. Seitdem wird die Besatzung BRAUNSCHWEIG organisatorisch mit der Bezeichnung Besatzung ALPHA geführt. Die Patenschaft zwischen dieser Besatzung und der Stadt Braunschweig wird unverändert fortgeführt..


Quellen:
Hildebrand, Hans H. - Die deutschen Kriegsschiffe: Biographien, 3. Auflage, Herford o.J.
1. Korvettengeschwader