KONDOR Taufe: 03.05.1958
Bauwerft: Lürssen
Taufpatin: Frau Sigrid Strommenger
Taufredner: KzS a.D. Bonatz
Indienststellung: 24.02.1959
Kennung: P 6070
Rufzeichen: DBRT
Patenstadt: Mönchengladbach
Außer Dienst: 25.06.1976
Verbleib: Abgabe an Griechenland, dort als Lailaps (P 228)
in Dienst 24.03.1977 - 20.10.2004.
Klasse: 141-Seeadler

Traditionsvorläufer:

Kleiner Kreuzer Condor (1892 - 1914). Einsatz vorwiegend in Übersee: Ostafrika, Südsee, und Asien.
Torpedoboot Kondor (1928 - 1944). Einsatz während des spanischen Bürgerkrieges, bei Norwegenunternehmen und in Nordsee, Kanal und Biscaya. Nach Minentreffer vor Le Havre am 28.06.44 gesprengt.


Kommandanten:

Kptlt. Borkenhagen 02.59 - 08.61
OltzS Krug 09.61 - 04.62
Kptlt. Schrade 04.62 - 08.62
OltzS Winkelmann 09.62 - 07.65
Kptlt. Giermann 07.65 - 09.67
OltzS Wintermeyer 10.67 - 12.69
OltzS Pietsch 01.70 - 09.72
OltzS Knoop 10.72 - 09.74
Kptlt. Geddert 09.74 - 06.76


Einzelheiten:

Auf dem KONDOR wurde am 25.04.1967 der Sarg des Altbundeskanzlers Dr. Konrad Adenauer von Köln nach Rhöndorf überführt.
Im Dezember 1961 schwere Kollision mit Zielschiff PELLWORM.
Die Patenschaft mit der Stadt Mönchengladbach wurde am 7. Mai 1966 begründet, als der Oberbürgermeister Wilhelm Wachtendonk in einem Festakt im Ratssaal des Rathauses Abtei die Patenschaftsurkunde aushändigte. Vorausgegangen war eine Bitte des damaligen Kommandanten, OltzS Giermann, in der er in einer feierlichen Urkunde geschrieben hatte: "Der hochwohlgeborene Magistrat und die löbliche Bürgerschaft der stolzen Stadt Mönchengladbach werden gebeten, von dero Dienern und Knechten, dem Kommandanten und der Besatzung des schnellen Kapers Kondor, sie unter ihren Schutz zu nehmen und einen Kaperbrief auszustellen, berechtigend zur Aufbringung der Feinde der achtbaren Ratsherren und Kaufleute der Stadt."


Quellen:
wie bei 2. Schnellbootgeschwader
Hildebrand, Hans H. - Die deutschen Kriegsschiffe: Biographien, 3. Auflage, Herford o.J.
Lohmann, W. u. Hildebrand, H. H. - Die deutsche Kriegsmarine 1939 - 1945, Bad Nauheim 1956
Pressearchiv der Stadt Mönchengladbach
Botschaft der Hellenischen Republik
Fotos: