Taufe: 06.03.1975
Bauwerft: Kröger
Taufpatin: Frau Kleve
Taufredner: KzS Kleve (BMVg FüM VI 1)
Indienststellung: 17.12.1976
Kennung: P 6117
Rufzeichen: bis 30.11.81 DSDQ, ab 01.12.81 DRCA
Patenstadt: Mönchengladbach
Außer Dienst: 16.12.04
Verbleib: Auflieger
Klasse: 143 - Albatros

Traditionsvorläufer:

Kleiner Kreuzer Condor (1892 - 1914). Einsatz vorwiegend in Übersee: Ostafrika, Südsee, und Asien.
Torpedoboot Kondor (1928 - 1944). Einsatz während des spanischen Bürgerkrieges, bei Norwegenunternehmen und in Nordsee, Kanal und Biscaya. Nach Minentreffer vor Le Havre am 28.06.44 gesprengt.
Schnellboot S 67 (1942 - 1945). Einsatz in der 2. und 5. Schnellbootflottille im Kanal und Ostsee. 1945 an Großbritannien, später in ital. Marine verwendet.
Schnellboot Kondor (1959 - 1976). 2. Schnellbootgeschwader.

Kommandanten:

KKpt. Lüneburg 10.76 - 03.79
Kptlt. Struve, K-H. 04.79 - 03.81
KKpt. Wolff, U. 04.81 - 09.82
Kptlt. Ahlgrimm 10.82 - 02.83
Kptlt. Kronisch 03.83 - 02.85
KKpt. Schönleiter 03.85 - 03.89
KKpt. Vogt 04.89 - 09.92
KKpt. Ukena 10.92 - 09.96
KKpt. Vögel 10.96 - 12.99
KKpt. Billhardt 01.00 - 12.04


Einzelheiten:

Am 01.10.1999 im Zuge der Mischung der Geschwader zum 7. Schnellbootgeschwader gewechselt.
Am 24.06.2004 Havarie vor Schottland mit S 71 Gepard, dabei so schwer beschädigt, daß frühere Außerdienststellung (Ende 2004) vorgesehen.


Quellen:
wie bei 2. Schnellbootgeschwader
Hildebrand, Hans H. - Die deutschen Kriegsschiffe: Biographien, 3. Auflage, Herford o.J.
Lohmann, W. u. Hildebrand, H. H. - Die deutsche Kriegsmarine 1939 - 1945, Bad Nauheim 1956
Hümmelchen, Gerhard - Die deutschen Schnellboote im zweiten Weltkrieg, Hamburg 1996
Unterlagen SFltl.
Fotos: