Leopard Taufe: 04.01.1958
Bauwerft: Lürssen
Taufpatin: Frau Wagner (Tochter)
Taufredner: KAdm. Wagner
Indienststellung: 23.05.1958
Kennung: P 6060
Rufzeichen: DBSD
Patenstadt:
Außer Dienst: 28.05.1973
Verbleib: Verkauf an die Eberhardt Werft, Arnis
Klasse: 140-Jaguar

Traditionsvorläufer:

Hilfskreuzer Leopard (1917). Schon während des Auslaufens zum Handelskrieg im Atlantik am 16.03.1917 nordöstlich der Färöer durch brit. Streitkräfte versenkt.
Torpedoboot Leopard (1929 - 1940). Einsatz während des spanischen Bürgerkrieges, in der Nordsee und bei der Besetzung Norwegens (Weserübung). In der Nacht 29/30.04.1940 im Skaggerak durch das Minenschiff Preußen gerammt und gesunken.


Kommandanten:

OltzS Heß, R. 05.58 - 09.61
OltzS Kähler, H. 10.61 - 09.63
OltzS Ehlert, K. 10.63 - 09.65
OltzS Geier 10.65 - 08.66
OltzS Jancke, K. 09.66 - 09.68
OltzS Ziemer, K. 10.68 - 09.70
OltzS Struve, K-H. 10.70 - 09.72
Kptlt. Müller, W. 10.72 - 02.73
Kptlt. Maehliß, J. 02.73 - 05.73


Einzelheiten:

Am 22. September 1966 in Norwegen auf den Lyresteinen auf Grund gelaufen.




Quellen:
wie bei 3. Schnellbootgeschwader
Hildebrand, Hans H. - Die deutschen Kriegsschiffe: Biographien, 3. Auflage, Herford o.J.
Lohmann, W. u. Hildebrand, H. H. - Die deutsche Kriegsmarine 1939 - 1945, Bad Nauheim 1956
Fotos: Heidemann