Löwe Taufe: 08.11.1958
Bauwerft: Lürssen
Taufpatin: Frau Annemarie Fischer
Taufredner: MinDir. Dr. Fischer (BMVg, Abt. Technik)
Indienststellung: 05.02.1959
Kennung: P 6065
Rufzeichen: DBTS
Patenstadt:
Außer Dienst: 30.05.1975
Verbleib: Abgabe an die Türkei, dort als Kilic i.D.
Klasse: 140-Jaguar

Traditionsvorläufer:

Keine.


Kommandanten:

Kptlt. Marx, H. 02.59 - 07.59
Kptlt. Rieve, H-O. 07.59 - 10.59
Kptlt. Dobenecker, G. 11.59 - 09.61
LtzS Hein, D. 10.61 - 12.63
OltzS Sanne, B. 12.63 - 05.65
OltzS Geier, J. 06.65 - 09.65
LtzS Jacobi, H. 10.65 - 09.68
OltzS Grass, J. 10.68 - 09.71
Kptlt. Kurth, J. 10.71 - 11.71 (ab Wechsel Kdt. Kranich)
Kptlt. Pohlmann, H. 11.71 - 03.73 (vorher Kdt. Kranich)
Kptlt. Rehder, H. 04.73 - 05.75


Einzelheiten:

Am 09.10.1959 überfuhr der Löwe den unbeleuchteten Korsar der Marineschule Mürwik in der Flensburger Außenförde. Personen kamen nicht zu schaden, dennoch wurden Kommandant und Wachoffizier wegen Transportgefährdung angeklagt, von dem zuständigen Gericht jedoch freigesprochen.
In der Vorbereitung auf die Übernahme der neuen Boote Klasse 148 wurden die älteren, zuerst auszumusternden Boote der Jaguar Klasse im 3. Schnellbootgeschwader zusammengeführt, während die noch besser erhaltenen zum 5. Schnellbootgeschwader gingen. In diesem Zusammenhang wechselte "Löwe" am 1.11.1971 zum 5. SG., die Besatzung übernahm "Kranich" vom 5. SG.


Quellen:
wie bei 3. Schnellbootgeschwader
Fotos: Chronik 3. SG