Taufe: 11.06.1974 (Stapellauf war bereits am 26.04.1974)
Bauwerft: CM des Normandie, Cherbourg
Taufpatin: Frau Meyer-Höper
Taufredner: FKpt. Meyer-Höper (Kdr. 5. SG)
Indienststellung: 12.06.1974
Kennung: P 6151
Rufzeichen: bis 30.11.81 DSKK, ab 01.12.81 DRBK
Patenstadt: Oberhausen (1976)
Außer Dienst: 24.06.1994
Verbleib: Abgabe an Griechenland, dort als
Plotarchis Maridakis (P 75) in Dienst seit 28.04.1995.
Klasse: 148-Tiger

Traditionsvorläufer:

Schnellboot S 51 (1941 - 1944), Einsatz in der 1. Schnellbootflottille im Schwarzen Meer. Am 29.08.1944 mit 3 weiteren Booten vor Varna / Bulgarien nach vorangegangener Beschädigung durch sowj. Luftangriffe selbst versenkt.
Schnellboot HÄHER (1960 - 1974) 5. Schnellbootgeschwader.


Kommandanten:

Kptlt. Eichhorst 06.74 - 09.75
Kptlt. v. Hennig 10.75 - 09.77
Kptlt. Miltzlaff 10.77 - 09.80
Kptlt. Graf v. Plettenberg 10.80 - 09.83
OltzS Hemmersbach 10.83 - 09.85
OltzS Niemann 10.85 - 09.87
Kptlt. Gerke 10.87 - 09.89
Kptlt. Weißmann 10.89 - 11.90
Kptlt. Ganz 11.90 - 06.92
unbesetzt 07.92 - 06.93
OltzS Gelhausen 07.93 - 12.93
unbesetzt 12.93 - 02.94
OltzS Weichselgartner 02.94 - 06.94


Einzelheiten:

In der griechischen Marine von MM 38 auf Harpoon umgerüstet.


Quellen:
wie bei 5. Schnellbootgeschwader
Hümmelchen, Gerhard - Die deutschen Schnellboote im zweiten Weltkrieg, Hamburg 1996
Botschaft der Hellenischen Republik
Fotos: