Taufe: 13.02.1975
Bauwerft: CM des Normandie, Cherbourg
Taufpatin: Frau Schamong
Taufredner: LtRegDir Schamong, Clemens
Indienststellung: 03.04.1975
Kennung: P 6157
Rufzeichen: bis 30.11.81 DSKQ, ab 01.12.81 DRBQ
Patenstadt: Osterode / Harz (1976)
Außer Dienst: 16.12.2002
Verbleib: Abgabe an Ägypten, dort als "25th April" (Pt. Nr. 605) i.D.
(Tag der Befreiung Sinais - Rückzug israelischer Truppen)
Klasse: 148-Tiger

Traditionsvorläufer:

Schnellboot S 57 (1940 - 1944), Einsatz in der 3. Schnellbootflottille im Kanal, der Ostsee und dem Mittelmeer. Am 19.08.1944 in der Adria vor Dubrovnik im Gefecht mit brit. MGBs schwer beschädigt, anschließend selbst versenkt.
Schnellboot Weihe (1959 - 1974) 5. und 3. Schnellbootgeschwader.



Kommandanten:

Kptlt. Ahlf 04.75 - 09.76
Kptlt. Albers 10.76 - 09.80
Kptlt. Häcker 10.80 - 09.82
Kptlt. Plath 10.82 - 06.86
Kptlt. Böhlke 07.86 - 09.88
Kptlt. Schröder 10.88 - 08.91
Kptlt. Weiß 08.91 - 08.93
Kptlt. Buck 08.93 - 08.95
OltzS Feldhusen 08.95 - 09.96
Kptlt. Thiele 10.96 - 03.99
Kptlt. Jungmann 04.99 - 09.99
OltzS Rühmann 10.99 - 09.00
Kptlt. Jürgensen 10.00 - 12.02


Einzelheiten:

Keine.


Quellen:
wie bei 5. Schnellbootgeschwader
Hümmelchen, Gerhard - Die deutschen Schnellboote im zweiten Weltkrieg, Hamburg 1996
Fotos: Ahlf, Frank