Taufe: 24.06.1992
Bauwerft: Bremer-Vulkan
Taufpatin: Frau Gerda Schwintowski
Taufredner:
Indienststellung: 28.01.1993
Kennung: A 511
Rufzeichen: DRHJ
Patenstadt: Lauenburg /Elbe (1962)
Klasse: 404-Elbe

Traditionsvorläufer:

Schoner Elbe (1848 - 1851), kam aus der dänischen Marine und wurde 1848 in die schleswig-holsteinische Flotte übernommen, nahm am Segefecht bei Bülk (11.05.1849) teil und wurde 1851 wieder an Dänemark zurückgegeben.
Segelschiff Elbe (1859 - 1862), ehemals Columba, übernommen durch die preußische Marine als Transportschiff. Einsatz für das Ostasien Geschwader, anschließend (1862) verkauft.
Vollschiff Elbe (1872 - 1881), ehemals Albertine, übernommen als Transport- und Unterkunftsschiff. Liegeplatz in Wilhelsmhaven und Kiel. Anläßlich einer Flottenparade 1881 vor Kaiser Wilhelm I in Kiel durch Torpedo versenkt.
Fischereischutzboot / Tender Elbe (1931 - 1945), Einsatz bis 1938 als Fischereischutzboot, anschließend Umbau zum Tender für Räumboote. Einsatz in der Nordsee, Ostsee und Nordnorwegen sowie nach Ende des Krieges im Rahmen des Deutschen Minenräumdienstes. Dezember 1945 Abgabe an die Sowjetunion.
Tender ELBE (1962 - 1992), Einsatz als Tender beim 2. und 7. Schnellbootgeschwader.


Kommandanten:

KKpt. Sachtleber 01.93 - 12.93
KKpt. Lingner, H. 12.93 - 03.96
KKpt. Mißfeldt, J. 04.96 - 10.98
KKpt. Schulz, H-J. 10.98 - 09.04
FKpt. Louis 10.04 - 03.07
KKpt. Köhler 04.07 - 07.09 <
KKpt. Wulf 07.09 - 07.12
FKpt. Stark 09.12 - 08.15
KKpt. Borchert, S. 08.15 -


Einzelheiten:

keine


Quellen:
wie bei 7. Schnellbootgeschwader
Hildebrand, Hans H. - Die deutschen Kriegsschiffe: Biographien, 3. Auflage, Herford o.J.
Fotos: