Taufe: 08.08.1983
Bauwerft: Lürssen
Taufpatin: Frau Freda-Maria Liebig
Taufredner: FAdm. G. Liebig
Indienststellung: 12.07.1984
Kennung: P 6129
Rufzeichen: DRCM
Patenstadt: Ratingen (von WIESEL übernommen - 1973)
Außer Dienst: 14.12.2015
Verbleib:
Klasse: 143 A - Gepard

Traditionsvorläufer:

Schnellboot S 79 (1942 - 1945), Einsatz in der 4. und 6. Schnellbootflottille im Kanal und in der Ostsee sowie der 1. Schnellbootschulflottille in der Ostsee und Skagerrak. Abgabe an die USA, später Norwegen. Dort als T 58 und Musvaagen i.D.
Schnellboot WIESEL (1961 - 1984), 7. Schnellbootgeschwader.


Kommandanten:

KKpt. Graichen, B. 07.84 - 03.87
KKpt. Richter 04.87 - 11.89
KKpt. Fritz 11.89 - 09.91
Kptlt. Ullmann 10.91 - 09.92
Kptlt. Tautges 10.92 - 09.95
KKpt. Dienst, C. 10.95 - 03.97
Kptlt. Kusch 04.97 - 09.99
Kptlt. Gabrys, T. 10.99 - 06.02
KKpt. Bürkner 07.02 - 10.05
KKpt. Werner 11.05 - 04.08
KKpt. Dr. Zarthe 05.08 - 06.09
Kptlt. Mansfeld 07.09 - 05.11
KKpt. Königsmark 06.11 - 02.14
KKpt. Münstermann 10.14 - 09.15


Einzelheiten:

Am 01.10.1999 wechselte das Boot zum 2. Schnellbootgeschwader und kehrte nach dessen Auflösung am 28.06.2006 wieder zum 7. SG zurück.


Quellen:
wie bei 7. Schnellbootgeschwader
Hümmelchen, Gerhard - Die deutschen Schnellboote im zweiten Weltkrieg, Hamburg 1996
Fotos: