Militärgeschichtliche Sammlung des 7. Schnellbootgeschwaders

Die Sammlung vermittelt in Form einer Ausstellung die Geschichte der Schnellbootswaffe eingebettet in die deutsche Militärgeschichte. Sie stellt die Wechselwirkungen von Geschichte, Politik und Streitkräften in Vergangenheit und Gegenwart dar. Sie hält darüber hinaus das Andenken an ehemals bestehende und jetzt aufgelöste Verbände und Einheiten der Flottille wach und erläutert den Übergang zur Korvette.

Zielgruppen:
Angehörige des 7. Schnellbootgeschwaders, des 1. Korvettengeschwaders und des Stützpunktes Warnemünde. Ehemalige Schnellbootfahrer, Besucher aus Bundeswehrverbänden, aus Bündnis- und Partnerländern sowie der interessierten Öffentlichkeit.

Raum 1 - Soldat und Gesellschaft
Raum 2 - Geschichte der Schnellboote von den Anfängen bis heute, einschließlich der Korvette
Raum 3 - Steuerstand von "S 62 FALKE" und Kojen sowie K-Raum von "S 67 KONDOR"
Aufruf, zur historischen Sammlung beizutragen

Raum 1 - Soldat und Gesellschaft:

top

 

Raum 2 - Geschichte der Schnellboote von den Anfängen bis heute, einschließlich der Korvette:

top

 

Raum 3 - Steuerstand von "S 62 FALKE" und Kojen sowie K-Raum von "S 67 KONDOR":

top

 

Aufruf:

Wir haben noch Bedarf an originalen Überrestquellen, z.B:

  1. Orden
  2. Mützenbänder (1.SG, SBoot-Lehrgeschwader)
  3. Uniformstücke, insb. auch der Bundeswehr und NVA
  4. Bordschuhe
  5. Originalfotos
  6. sowie Tagebücher und Berichte der Einsätze seit den 90er Jahren
  7. Ebenfalls fehlen noch Modelle der NVA-VM (Shershen, OSA etc).

Falls Sie entsprechende Stücke in Ihrem Besitz haben und sie dem Freundeskreis z.B. als Leihgabe überlassen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt mit unserem Sekretär auf:

Kptlt.a.D.Ulrich Cords
Speckberg 46
24943 Flensburg
EMail: u-cords(at)versanet.de

top