Tender Rhein Klasse

Die Boote des 7. SG

Allgemeines:
Taufe: 05.05.1960
Bauwerft: Schlieker-Hamburg
Taufpatin: Frau Herta Schmidtborn
Taufredner: Bürgermeister von Lauenburg, Herr Max Schmidtborn
Indienststellung: 17.04.1962
Kennung: A 61
Rufzeichen: bis 30.11.81 DBZD, ab 01.12.81 DRHQ
Patenstadt: Lauenburg /Elbe (1962)
Außer Dienst: 17.12.1992
Verbleib: Abgabe an die Türkei

Traditionsvorläufer:
Schoner Elbe (1848 - 1851), kam aus der dänischen Marine und wurde 1848 in die schleswig-holsteinische Flotte übernommen, nahm am Segefecht bei Bülk (11.05.1849) teil und wurde 1851 wieder an Dänemark zurückgegeben.
Segelschiff Elbe (1859 - 1862), ehemals Columba, übernommen durch die preußische Marine als Transportschiff. Einsatz für das Ostasien Geschwader, anschließend (1862) verkauft.
Vollschiff Elbe (1872 - 1881), ehemals Albertine, übernommen als Transport- und Unterkunftsschiff. Liegeplatz in Wilhelsmhaven und Kiel. Anläßlich einer Flottenparade 1881 vor Kaiser Wilhelm I in Kiel durch Torpedo versenkt.
Fischereischutzboot / Tender Elbe (1931 - 1945), Einsatz bis 1938 als Fischereischutzboot, anschließend Umbau zum Tender für Räumboote. Einsatz in der Nordsee, Ostsee und Nordnorwegen sowie nach Ende des Krieges im Rahmen des Deutschen Minenräumdienstes. Dezember 1945 Abgabe an die Sowjetunion.

Kommandanten:
KKpt. Kölzer 04.62 - 09.63
KKpt. Mahrholz 10.63 - 09.64
KKpt. Dr. Lottner 10.64 - 03.65
KKpt. Giesecke, O. 03.65 - 09.66
KKpt. Kriewitz 10.66 - 03.68
KKpt. Wagner, H. 04.68 - 02.70
unbesetzt 03.70 - 03.71
KKpt. Wetenkamp 04.71 - 09.71
KKpt. Solterbeck, K-H. 10.71 - 12.73
KKpt. Czubayko 01.74 - 06.76
KKpt. de Ahna. 07.76 - 03.79
KKpt. Drobig 04.79 - 01.82
KKpt. Fischer, K-L. 01.82 - 03.85
KKpt. Förster, K. 04.85 - 05.86
KKpt. Brommenschenkel 06.86 - 03.91
KKpt. Munzer 03.91 - 10.92

Einzelheiten:
Tender Elbe wechselte am 01.04.1982 vom 2. Schnellbootgeschwader zum 7. Schnellbootgeschwader.

Quellen:
wie bei 7. Schnellbootgeschwader Hildebrand, Hans H. - Die deutschen Kriegsschiffe: Biographien, 3. Auflage, Herford o.J.
Fotos:

Allgemeines:
Taufe: 26.03.1963
Bauwerft: Lindenau / Kiel-Friedrichort
Taufpatin: Frau Maria Phom
Taufredner: Bürgermeister der Stadt Eschwege, Herr W. Phom
Indienststellung: 02.09.1964
Kennung: A 68
Rufzeichen: bis 30.11.81 DSAD, ab 01.12.81 DRHZ
Patenstadt: Eschwege / Werra (1963)
Außer Dienst: 21.03.1991
Verbleib: Abgewrackt über VEBEG
Klasse: 401-Rhein

Traditionsvorläufer:
Keine.

Kommandanten:
KKpt. Struckmann 09.64 - 03.66
KKpt. Kneip 04.66 - 09.67
KKpt. Gramlow 10.67 - 12.69
KKpt. Giese, G. 12.69 - 09.71
KKpt. Schmeling 10.71 - 08.73
KKpt. Himmerkus 08.73 - 07.75
KKpt. Freyschmidt 07.75 - 09.77
KKpt. Schittko 10.77 - 03.81
KKpt. Fischer, K-L. 04.81 - 01.82
KKpt. Petersen, N. 01.82 -

Einzelheiten:
Werra stellte für das 7. Schnellbootgeschwader in Dienst, wechselte aber am 01.02.1982 zum Minenabwehrgeschwader Nordsee in Wilhelmshaven, wo sie bis zur Außerdienststellung verblieb

Quellen:
wie bei 7. Schnellbootgeschwader
Fotos:

Allgemeines:
Taufe: 26.06.1961
Bauwerft: Lürssen
Taufpatin: Frau Köhler
Taufredner: Oberbürgerm. von Schwenningen, Herr Köhler
Indienststellung: 07.12.1963
Kennung: A 66
Rufzeichen: bis 30.11.81 DBOG, ab 01.12.81 DRHW
Patenstadt: Villingen-Schwenningen / Neckar (1963)
Außer Dienst: 30.11.1989
Verbleib: Abgewrackt
Klasse: 401-Rhein

Traditionsvorläufer:
Keine.

Kommandanten:
KKpt. Hamann, G. 12.63 - 09.64
KKpt. Böhme, H. 10.64 - 03.66
KKpt. Boblenz, G-E. 04.66 - 10.66
KKpt. Hinrichs, F-H. 11.66 - 12.68
KKpt. Hardam, J. 01.69 - 12.69
KKpt. Wetenkamp, W. 12.69 - 12.70
KKpt. Ahrens, A. 01.71 - 03.71
unbesetzt 04.71 - 05.72
KKpt. Eicke, E. 06.72 - 06.74
KKpt. Pergande, R. 07.74 - 02.77
KKpt. Trautmann, H-J. 03.77 - 08.79
KKpt. Lucke, H. 09.79 - 09.85
KKpt. Gatz, D. 10.85 - 11.89

Einzelheiten:
Neckar wurde 1971 / 72 zur Aufnahme der Materialerhaltungsgruppe (MEG / Vorläufer der späteren Systemunterstützungsgruppe - SUG) für die modernisierten Boote der Klasse 142 Zobel umgebaut.

Quellen:
wie bei 7. Schnellbootgeschwader
Fotos: SFltl.