Einheiten 1. KG

Allgemeines:
Kiellegung: 19.07.2004
Taufe: 19.04.2006
Fertigstellung: Blohm+Voss
Taufpatin: Frau Doris Hoffmann
(Ehefrau des Oberbürgermeisters von Braunschweig) Taufredner: Dr. Klaus Borgschulte
Vorstandsvorsitzender TKMS
Indienststellung: 16.04.2008
Kennung: F 260
Rufzeichen: DRBA
Patenstadt: Braunschweig
Außer Dienst:
Verbleib:
Klasse: K 130

Traditionsvorläufer:
Linienschiff BRAUNSCHWEIG (1904 - 1926). Typschiff der Brandenburg-Klasse (ELSASS, HESSEN, PREUSSEN, LOTHRINGEN), Einsatz im Verband der Hochseeflotte, im 1. Weltkrieg vorwiegend in der Ostsee. 1917 a.D., danach Wohnschiff.
Nach den Bestimmungen von Versailles Verbleib in Deutschland, reaktiviert und von 1921 bis 1926 Flottenflaggschiff, danach abgewrackt.
Fregatte BRAUNSCHWEIG (1964 - 1989) der Köln-Klasse, Schwesterschiffe: KÖLN, EMDEN, AUGSBURG, KARLSRUHE und LÜBECK, Heimathafen Wilhelmshaven, Einsatz in vielen nationalen und NATO-Manövern.
Nach Außerdiensstellung Abgabe an die Türkei als Ersatzteillager für die ebenfalls überlassenen Fregatten EMDEN und KARLSRUHE.

Kommandanten:
FKpt Herbst Taufe Feb. 2010
KKpt Bollow Feb. 2010 - Sep. 2013
KKpt Böhlicke Okt. 2013 - Okt. 2015
KKpt Bergner Okt. 2015

Einzelheiten:
Gemäß Organisationsweisung des Inspekteurs der Marine wurde im 1. Korvetten-geschwader mit Wirkung vom 01.10.2014 das Mehrbesatzungskonzept und somit die Trennung von Besatzung und Schiff eingeführt.
Seitdem wird die Besatzung MAGDEBURG organisatorisch mit der Bezeichnung Besatzung BRAVO geführt. Die Patenschaft zwischen dieser Besatzung und der Stadt Magdeburg wird unverändert fortgeführt.

Quellen:
Hildebrand, Hans H. - Die deutschen Kriegsschiffe: Biographien, 3. Auflage, Herford o.J.
1. Korvettengeschwader

Allgemeines:
Kiellegung: 19.05.2005
Taufe: 06.09.2006
Fertigstellung: Lürssen Taufpatin: Frau Angela Trümper
Taufredner: Herr Lutz Trümper
Oberbürgermeister von Magdeburg
Indienststellung: 22.09.2008
Kennung: F 261
Rufzeichen: DRBB
Patenstadt: Magdeburg
Außer Dienst:
Verbleib:
Klasse: K 130

Traditionsvorläufer:
Kleiner Kreuzer MAGDEBURG (1912 - 1914). Typschiff der Magdeburg-Klasse (BRESLAU, STRALSUND, STRASSBURG), Einsatz zuerst im Lehrgeschwader, ab Kriegsbeginn in der Ostsee.
Bei der geplanten Zerstörung der Signalstation auf der Insel Odensholm im Finnischen Meerbusen geriet die MAGDEBURG am 26.08.1914 bei dichtem Nebel auf Grund und musste gesprengt werden, da herannahende russische Kriegsschiffe das Feuer eröffneten.
Der größte Teil der Besatzung konnte durch ein Torpedoboot abgeborgen werden, ein Teil fiel, andere, darunter der Kommandant, gingen in russische Gefangenschaft.
Das über Bord geworfene Signalbuch wurde von russischen Tauchern geborgen und an die britische Admiralität weiter geleitet.
Damit konnten ab Dezember 1914 deutsche Funksprüche in London mitgelesen werden. Ein weiterer Kleiner Kreuzer MAGDEBURG lief am 17.11.1917 in Kiel vom Stapel, wurde aber aufgrund der Kriegsereignisse nicht mehr fertiggestellt und am 17.11.1919 endgültig aus der Liste der Kriegsschiffe gestrichen und später abgewrackt.

Kommandanten:
FKpt Feldhusen Taufe Apr. 2010
KKpt Baggesen Apr. 2010- Jun. 2012
FKpt Steinweller Jun. 2012 - Okt. 2014
KKpt Kaspar Okt. 2014 - Dez. 2015
KKpt Fitz Dez. 2015

Einzelheiten:
Gemäß Organisationsweisung des Inspekteurs der Marine wurde im 1. Korvetten-geschwader mit Wirkung vom 01.10.2014 das Mehrbesatzungskonzept und somit die Trennung von Besatzung und Schiff eingeführt. Seitdem wird die Besatzung MAGDEBURG organisatorisch mit der Bezeichnung Besatzung BRAVO geführt. Die Patenschaft zwischen dieser Besatzung und der Stadt Magdeburg wird unverändert fortgeführt.

Quellen:
Hildebrand, Hans H. - Die deutschen Kriegsschiffe: Biographien, 3. Auflage, Herford o.J.
1. Korvettengeschwader

Allgemeines:
Kiellegung: 22.09.2005
Taufe: 29.03.2007
Fertigstellung: Nordseewerke
Taufpatin: Frau Sysann Bausewein
Taufredner: Herr Andreas Bausewein
Oberbürgermeister von Erfurt
Indienststellung: 28.02.2013
Kennung: F 262
Rufzeichen: DRBC
Patenstadt: Erfurt
Außer Dienst:
Verbleib:
Klasse: K 130

Traditionsvorläufer:
Keine.

Kommandanten:
FKpt Gröller Taufe Nov. 2010
KKpt Schulz Nov. 2010 - Nov. 2011
FKpt Weyer Nov. 2011. - Okt. 2014
KKpt Schmidt Okt. 2014 - Nov. 2017
FKpt Dubnitzki Nov. 2017

Einzelheiten:
Gemäß Organisationsweisung des Inspekteurs der Marine wurde im 1. Korvetten-geschwader mit Wirkung vom 01.10.2014 das Mehrbesatzungskonzept und somit die Trennung von Besatzung und Schiff eingeführt.
Seitdem wird die Besatzung ERFURT organisatorisch mit der Bezeichnung Besatzung CHARLIE geführt. Die Patenschaft zwischen dieser Besatzung und der Stadt Erfurt wird unverändert fortgeführt.

Quellen:
1. Korvettengeschwader

Allgemeines:
Kiellegung: 19.01.2006
Taufe: 28.06.2007
Fertigstellung: Blohm+Voss
Taufpatin: Frau Dr. Annette Schwandner
Taufredner: Herr Gerd Schwandner
Oberbürgermeister von Oldenburg
Indienststellung: 21.01.2013
Kennung: F 263
Rufzeichen: DRBD
Patenstadt: Oldenburg i. O.
Außer Dienst:
Verbleib:
Klasse: K 130

Traditionsvorläufer:
Radkorvette GROSSHERZOG VON OLDENBURG (1849 - 1852). Auf Rechnung des Deutschen Bundes 1848 in England gebaut und als INCA überführt. Nach Einbau von 2 x 68 Pfünder in Geestemünde (heute Bremerhaven) 1849 für die Bundesflotte in Dienst gestellt. Nach Auflösung derselben 1852 nach London verkauft, als BELGIUM noch bis 1875 als Frachtschiff eingesetzt, danach aufgelegt und später abgewrackt.

Panzerkorvette OLDENBURG (1886 - 1899). Einzelschiff des veralteten Kasemattyps, da ansonsten bereits auf Drehtürme übergegangen worden war. Einsatz im Manövergeschwader, 1887 bis 1888 im Mittelmeer zur Wahrung deutscher Interessen während des griechisch-türkischen Konfliktes um Kreta. Nach Rückkehr 1899 außer Dienst. Bis 1912 Reserveflotte, danach Zielschiff, 1919 engültig abgewrackt.

Linienschiff OLDENBURG (1912 - 1918) der Helgoland-Klasse, Schwesterschiffe: HELGOLAND, OSTFRIESLAND, THÜRINGEN. Einsatz im I. Geschwader der Hochseeflotte. Teilnahme an der Skagerrakschlacht, im Nachtgefecht Versenkung eines Zerstörers, eigene Verluste 7 Tote und 14 Verwundete. Nach Kriegsende als Reparationsschiff Japan zugesprochen, von diesem an eine brit. Firma verkauft und 1921 abgewrackt.

Kommandanten:
FKpt Duer Taufe Nov. 2010
KKpt Klöver Nov. 2010 - Jun. 2014
FKpt Klitzsch Jun. 2014 - Feb. 2017
KKpt Vögler Feb. 2017

Einzelheiten:
Gemäß Organisationsweisung des Inspekteurs der Marine wurde im 1. Korvetten-geschwader mit Wirkung vom 01.10.2014 das Mehrbesatzungskonzept und somit die Trennung von Besatzung und Schiff eingeführt. Seitdem wird die Besatzung OLDENBURG organisatorisch mit der Bezeichnung Besatzung DELTA geführt. Die Patenschaft zwischen dieser Besatzung und der Stadt Oldenburg wird unverändert fortgeführt.

Quellen:
Hildebrand, Hans H. - Die deutschen Kriegsschiffe: Biographien, 3. Auflage, Herford o.J.
1. Korvettengeschwader

Allgemeines:
Kiellegung: 14.04.2006
Taufe: 26.09.2007
Fertigstellung: Lürssen
Taufpatin: Frau Dr. Eva Lohse
Taufredner: Frau Dr. Eva Lohse
Oberbürgermeisterin von Ludwigshafen
Indienststellung: 21.03.2013
Kennung: F 264
Rufzeichen: DRBE
Patenstadt: Ludwigshafen
Außer Dienst:
Verbleib:
Klasse: K 130

Traditionsvorläufer:
Keine.

Kommandanten:
FKpt Heuer Taufe Okt. 2010
FKpt Hirland Okt. 2010 Jun. 2013
KKpt Köster Jun. 2013 Nov. 2016
KKpt Lukaszyk Nov. 2016

Einzelheiten:
Gemäß Organisationsweisung des Inspekteurs der Marine wurde im 1. Korvetten-geschwader mit Wirkung vom 01.10.2014 das Mehrbesatzungskonzept und somit die Trennung von Besatzung und Schiff eingeführt.
Seitdem wird die Besatzung LUDWIGSHAFEN organisatorisch mit der Bezeichnung Besatzung ECHO geführt. Die Patenschaft zwischen dieser Besatzung und der Stadt Ludwigshafen a.R.wird unverändert fortgeführt.

Quellen:
1. Korvettengeschwader